Vertikal – Kurs auf Gott

Lernen Sie an 10 Abenden wichtige Glaubensthemen aus einer ganz neuen Perspektive kennen!

In dem multimedialen Bibelkurs "Vertikal" werden Fragen, die Sie bewegen, in einem anschaulichen Kurzvideo vorgestellt und anschließend von den Kursteilnehmern diskutiert.

Die Treffen sind unverbindlich und kostenfrei.

mehr >>

Erlebt: Aline - Mit Gott durch dick und dünn

"Wie es anfing? Ich fand ich hatte gerade ein paar Kilos zu viel drauf und so entschloss ich mich, ein paar Kilos abzunehmen. 53 Kilo war für mich das perfekte Gewicht. Mein Vorhaben gelang, ich errreichte schnell mein Traumgewicht. Es war allerdings nur eine kurze Zeitspanne von "ein bisschen abnehmen" bis zum Schlankheitswahn. Innerhalb von ein paar Wochen rutschte ich ab. ..."

mehr >>

Christliche Gemeinde Roseggerstraße - Offenbach-Bieber
   

Ein Inserat in der Tageszeitung, Rubrik "Mieten und Vermieten": "Biete Luxusvilla mit allem Komfort in schönster Lage. Suche Einzimmerwohnung in Israel, möglichst Slumgegend. Kriegsschauplatz angenehm." Wer das liest, sagt sich: "Wenn das kein Witz ist, ist es Wahnsinn. So was gibt‘s doch nicht!"

Doch, so was gibt‘s. Allerdings kann man das nicht in der Zeitung lesen, zugegeben. Aber in der Bibel, da kann man es nachlesen: In der Weihnachtsgeschichte, Lukasevangelium Kapitel 2. Dort hat der Umzug bereits stattgefunden! Gott, der für uns Menschen ferner und unerreichbarer ist als ein Multimillionär in seiner Luxusvilla, ist umgezogen. Aus dem Himmel auf die Erde. Aus dem Reichtum in die Armut. In eine Behausung bei Tieren hat er sich einquartiert.

Warum das alles? An Weihnachten geht es um eine Rettungsaktion. Und Gott hat sich keinen Platz unter den oberen Zehntausend ausgesucht weil er für uns alle kam. Wieso ging Gott diesen Weg? Wir sind so tief gefallen, dass er sich soweit herablassen musste. In der Geburtsankündigung wurde schon gesagt: "Du sollst ihn Jesus nennen, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden". (Die Bibel: Matthäus 1 Vers 21) Viele fragen: "Kann man denn nicht wenigstens mal zu Weihnachten mit dem Sündengerede aufhören?" Eben nicht! Weihnachten findet ja gerade wegen der Sünde statt. Gäbe es die nicht, gäbe es auch kein Weihnachten. Durch sie ist der Mensch von Gott getrennt. Doch Gott startete seinen Rettungsplan. Nur durch Jesus geht es in Gottes Reich! "Nur Jesus kann den Menschen Rettung bringen. " (Die Bibel: Apostelgeschichte 4 Vers 12)

Es gibt nur einen einzigen Grund, der dies erklärt: Liebe. Das Einzigartige an dieser Liebe ist: Nicht wir haben Gott geliebt, sondern er hat uns seine Liebe geschenkt. Er gab uns seinen Sohn, der alle Schuld auf sich nahm, um uns von unserer Schuld freizusprechen. Wenn Sie dies für sich erleben wollen, dann reden Sie mit Gott im Gebet. Lesen Sie in seinem Wort, der Bibel und besuchen Sie eine Gemeinde, die Ihnen in Ihrem Glauben weiterhelfen kann. Gerne sind wir Ihnen auch dabei behilflich.

Was denken Sie darüber?

Schreiben Sie uns!
Wir freuen uns über Ihre Mitteilung!

         

         

DVD-Tipp: 6000 Punkte für den Himmel

Herr Weber ist ein ganz normaler Mensch. »Tue recht und scheue niemand!« ist sein Lebensmotto – und damit kann er ganz gut leben. Doch eines Tages findet er sich vor der Himmelspforte wieder und muss beweisen, ob er tatsächlich gut genug ist für den Himmel. Professioneller und ergreifender Kurzfilm (18 Minuten).

Hier sich schenken lassen>>

Weitere Infos auch unter www.6000punkte.de

Buchtipp: "Jesus unser Schicksal" (Wilhelm Busch)

Der Autor Wilhelm Busch war mit großer Freude Jugendpfarrer im Ruhrgebiet während der Nazi-Zeit. Er war überzeugt, dass das Evangelium die beste Botschaft für die Menschen ist. Das Buch "Jesus unser Schicksal" enthält einige seiner Predigten zum Nachlesen. Doch statt theoretischer Abhandlungen, nimmt das Buch den Leser mit in seine zahlreichen Erlebnisse und Begegnungen mit verschiedensten Menschen. Man ist „live dabei“, wenn er mit hart-gesottenen Bergarbeitern spricht, Rat für zerbrochene Beziehungen gibt oder auch berichtet, wie er für seinen Glauben von den Nazis unter Druck geriet.

Warum Jesus Christus letztlich unser persönliches Schicksal ist? Wilhelm Busch erklärt es verständlich und ansprechend.

Hier sich schenken lassen >>